Kompetente Hilfe bei Geschwindigkeits-, Abstands- und Rotlichtverstößen
Beste Erfolgsaussichten bei Einspruch gegen Bußgeldbescheid durch koordinierte Zusammenarbeit von erfahrenen Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik und fachkundigen Rechtsanwälten.

Geblitzt worden? Wir helfen.

Messungen zur Verkehrsüberwachung sind oft fehlerhaft. Deshalb sollten Sie Bußgeldbescheide nicht einfach hinnehmen. Dies gilt insbesondere für Verstöße die „Punkte in Flensburg” oder sogar ein „Fahrverbot nach” sich ziehen.

Wir stellen Ihnen Anwalt und Gutachter zur Seite, die Ihren Fall fachkompetent überprüfen.

Dies ist ein Leistungsangebot der
DKA - Deutsche Kraftfahrzeug Akademie

  • Punkte verhindern - Fahrverbot abwenden

    In vielen Fällen besteht die Möglichkeit den gegen Sie erhobenen Tatvorwurf stichhaltig zu entkräften. Deshalb bieten wir eine ganzheitliche Überprüfung des Tatvorwurfs durch die für uns tätigen Experten für Verkehrsrecht und Verkehrsmesstechnik an.

    Sobald Ihnen die zuständige Bußgeldbehörde den erhobenen Tatvorwurf schriftlich zugestellt hat – Anhörungsbogen, Zeugenfragebogen oder Bußgeldbescheid - können wir effektiv und konkret für Sie tätig werden.

    Beauftragen Sie uns, wir stellen eine umfassende, alle Möglichkeiten ausschöpfende Überprüfung Ihres Falles sicher.

    Achtung: Fristwahrung bei Einspruch gegen Bußgeldbescheid

    Bitte beachten Sie, dass ein Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid nur innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung möglich ist. Verlieren Sie keine Zeit und handeln Sie sofort.

    Unsere Leistungen im Überblick

    Wir bieten 3 Arten der ganzheitlichen Überprüfung des gegen Sie erhobenen Tatvorwurfs an.

    Die vorgenannten Möglichkeiten zur Überprüfung des gegen Sie erhobenen Tatvorwurfs finden Sie auch, detailliert beschrieben und übersichtlich gegenübergestellt, in unserer Leistungsübersicht.

    Senden Sie uns Ihren Fall

    Geschwindigkeit ist alles. Deshalb bearbeiten wir Ihren Fall weitestgehend auf elektronischem Wege.

    Alles was Sie tun müssen ist:

    1. Registrieren Sie sich auf dieser Website und tragen Sie Ihre Kontaktdaten sowie die Daten zum Tatvorwurf in die dafür vorgesehenen Felder ein.
    2. Die vorbereitete Anwaltsvollmacht, die zur Anforderung der Beweismittel bei der zuständigen Behörde nötig ist, ausdrucken und unterschreiben.
    3. Die unterschriebene Anwaltsvollmacht sowie das Ihnen zuletzt zugestellte Behördenschreiben einscannen und unter dem Menüpunkt "Falldetails" hochladen.

    Um alles Weitere kümmern wir uns. 

    Alternativ können Sie uns die Vollmacht und das Behördenschreiben auch per Post schicken und wir digitalisieren die Dokumente für Sie. Sobald alle von Ihnen benötigten Unterlagen vorliegen wird Ihr Auftrag von unserem Team schnellstmöglich bearbeitet.

    Sie sind geblitzt worden?

    Zu schnell gefahren, bei Rot über die Ampel oder Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug nicht eingehalten? Bei solchen Ordnungswidrigkeiten – Geschwindigkeitsverstoß, Rotlichtverstoß, Abstandsverstoß - können wir wirksam helfen den erhobenen Tatvorwurf fachkompetent zu entkräften. Insbesondere für Fahrer die beruflich viel unterwegs sind, ist es von existenzieller Bedeutung solche Vergehen von Experten für Verkehrsrecht und Verkehrsmesstechnik überprüfen zu lassen. Wir prüfen jeden „Blitzer“ ganzheitlich – juristisch und technisch! Mit unserer Hilfe können Betroffene oftmals Punkte in Flensburg vermeiden oder ein drohendes Fahrverbot abwenden.

    Häufig gestellte Frage

    Ich bin geblitzt worden, lohnt sich ein Einspruch im Bußgeldverfahren?

    Unser Rat: Kämpfen Sie um jeden Punkt! Nutzen Sie die Chance gegen Blitzer Einspruch einzulegen.