Nehmen Sie Bußgeldbescheide nicht klaglos hin. Wir stellen Ihnen Anwalt und einen Gutachter zur Seite, die sich Ihres Falles annehmen!

  • Aktuelles

    Kategorien

    Neueste Beiträge

    Als Kraftfahrer sind Führerscheinneulinge bei der Teilnahme am Straßenverkehr einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Das Bestehen der Führerscheinprüfung ist im Grunde nur ein erster Schritt, um sich in den kommenden Jahren zu einem guten Kraftfahrer zu entwickeln. In der Zwischenzeit gilt es Erfahrung zu sammeln. Doch viele junge Kraftfahrer sind sich dieser Tatsache nicht bewusst, da sie ihre Fähigkeiten gerne überschätzen.

    Jeder Autofahrer weiß, dass die Nutzung des Mobiltelefons am Steuer nicht gestattet ist. Zumindest nicht während des Fahrens, es sei denn, der Fahrer telefoniert über eine ordnungsgemäße Freisprecheinrichtung. Dennoch wird gegen dieses Verbot häufig verstoßen, was aktuelle Zahlen bestätigen. Am deutschen Verkehrsgerichtstag war dies eines der großen Themen, das von den Experten eingehend diskutiert wurde. Möglicherweise besteht hier ein Zusammenhang zu der seit Jahren steigenden Anzahl unerklärter Verkehrsunfälle.

    Shoppingcente Radarkontrolle

    Es gibt Straßenabschnitte, die sich auf den ersten Blick auch mit höheren Geschwindigkeiten sicher befahren lassen. Dennoch können dort sehr restriktive Geschwindigkeitsbeschränkungen gelten. Gerade an solchen Strecken kommt es häufig vor, dass Mitarbeiter von Polizei oder Ordnungsamt mitsamt ihren Radarfallen anzutreffen sind. Trotz Hinweisschildern werden dort vergleichsweise viele Kraftfahrer geblitzt, teilweise sogar mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit, was für die Betroffenen wiederum große Schwierigkeiten nach sich ziehen kann.

    Nur selten befinden sich die Gesetzeshüter in der Lage, Geschwindigkeitsverstöße sofort zu ahnden. Fast immer müssen zunächst Fotos ausgewertet und Fahrzeughalter über die Kennzeichen an den Fahrzeugen ermittelt werden. Oft wird dann die Behauptung aufgestellt, man sei nicht selbst gefahren. Solch ein Verhalten ist vor allem bei sogenannten "notorischen Rasern" festzustellen, d.h. bei Personen, die ständig und ganz bewusst gegen Geschwindigkeitsbegrenzungen verstoßen.

    Erst kürzlich haben wir hier auf der Website einen Beitrag veröffentlicht, der von einem bewußt zu schnell gefahrenem Biker handelte. Obwohl der Motorradfahrer gleich zweimal und kurz hintereinander mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit geblitzt wurde, wollte er Bußgeld und Fahrtverbot vermeiden, indem er behauptete, er habe sein Motorrad zum Zeitpunkt des Verstoßes nicht gefahren.

    < 1 2 3 4 5 6 >